[News] Scarlet Beriko’s Jealousy erscheint in Deutschland

Was lange währt, wird endlich gut: Auch die neuste Serie der Boys Love-Zeichnerin Scarlet Beriko (Yondaime Ooyamato Tatsuyuki, Jackass) erscheint nächstes Jahr endlich auf Deutsch! Auch diesmal wird wieder Egmont der Verleger sein und gleich beide bereits in Japan erschienenen Bände innerhalb weniger Monate veröffentlichen.

Jealousy Band 1 erscheint am 2. Mai und Band 2 am 4. Juli 2019 und beide sind derzeit für 8€ vorbestellbar.



Wer sich die vergangenen deutschen Releases von Scarlet Beriko schon gesichert hat, dem wird vielleicht aufgefallen sein, dass dieses Mal der Originaltitel übernommen würde, was man von den vorherigen Manga leider nicht behaupten kann 😛
Da ich persönlich leider immer noch psychisch unter Touch my Jackass (statt einfach nur Jackass [was ist ein Jackass und wie fasse ich es an?!]) leide und viele mein Schicksal teilen, wollen wir auf Twitter den Sieger krönen! Macht doch mit:

[News] Deutsche BL Manga Releases Ende 2017/Anfang 2018

Freunde der Liebe, diejenigen von euch die mir auf Twitter folgen, werden es schon lange wissen, für alle anderen hier noch ein Post über die nächsten paar deutschen BL-Manga-Releases, auf die ich mich freue! Wie immer hab ich die alle schon gelesen und kann sie euch deshalb wärmstens empfehlen 😀

(Weitere Titel von diesem Jahr findet ihr hier!)

Kleine Bitte in eigener Sache, bevor wir zum eigentlichen Thema kommen: Diesen Blog zu betreiben kostet Geld! Angefangen von der Serverkosten bis hin zum Kaufen der Manga, die ich lese, damit ich sie euch empfehlen kann. Deshalb Bitte ich euch, diesen Blog in die Whitelist eures Adblockers aufzunehmen und mich zu kontaktieren, falls ihr zu nervige Werbung findet! Danke! 😀



“Touch My Jackass” von Scarlet Beriko

Kinderchen, der deutsche Titel von Jackass macht mich noch mehr fertig als der von Yondaime Ooyamato Tatsuyuki. Was ist ein Jackass und wie fasse ich es an?! Aber keine Sorge, das Social-Media-Team von Ehapa hat mir versprochen, da mal nachzuhaken, nachdem auch der englische Publisher von Jackass angefangen hat, mit mir darüber Witze zu reißen.

Abgesehen vom Titel freue ich mich aber trotzdem, ist ja schließlich ein Scarlet Beriko-Titel! Hier geht es um Keisuke, Masayuki, Keisukes perfekte Beine und Masayukis übertriebenen Fetisch für schwarze Strumpfhosen. Und Keisukes offen schwulen Kumpel Katsumi, Katsumis erwachsenen Freund Aramaki, den homophoben Homo Miyoshi und den Designer Hosaka. (Ich warte ja immernoch auf das Spin-off über Miyoshi und Hosaka //schielt zu Scaberi)

Erscheinungsdatum ist der 5. Oktober 2017.

“Royal Tailor” von Scarlet Beriko

NOCH EINER???, werdet ihr euch jetzt fragen. NOCH EINER!!!, sage ich! Scaberi boomt und ich bin absolut nicht überrascht 😀 Das Artwork ist super, die Geschichten sind süß und die Pärchen unkonventionell und das macht beim Lesen einfach Spaß! Außerdem findet man in jedem ihrer Werke einen Mann in den besten Jahren mit langen, welligen, schwarzen Haaren, wer also auf sowas steht, kann sich also entweder an Rogi, Aramaki oder Shida ergötzen.

Shida ist einer der beiden Hauptcharaktere von Royal Tailor, und der “Tailor”-Part des Pärchens. Das etwas hochnäsige Gegenstück dazu ist Oumi, einen Innendesigner, der Schwierigkeiten damit hat, sich zu behaupten und zu beweisen, und das sowohl in der Firma als gegenüber seiner Familie. Wegen seinen Problemen will Oumi sich von Shida einen Anzug schneidern lassen, weil er gehört hat, dass Shidas Kunden, wenn sie seine Kreationen tragen, erfolgreich werden.

Erscheinungsdatum ist der 7. Dezember 2017

“Du willst es doch auch!” von Aya Sakyo

“Shinohara erwischt seinen Mitbewohner Sakurai dabei, wie er selbst Hand anlegt, was ihre Beziehung zueinander grundlegend verändert. Sie versuchen zwar so zu tun als sei nichts geschehen, doch ganz bekommen sich die beiden nicht mehr aus dem Kopf.
Wie sich ihr Verhältnis wohl eintwickeln wird?!” JA, WIE WIRD SICH DAS NUR ENTWICKELN?!

Erscheinungsdatum ist der 7. Dezember 2017

“Ganz verschieden gleich” Band 6 von Nozomu Hiiragi

Ozaki verspricht mit dem Rauchen aufzuhören und Tsuburaya schmeißt sich als Gegenleistung in heiße Cosplays! Um ganz ehrlich zu sein, kann ich nicht mal genau sagen, was mir an dieser Serie so gut gefällt, aber ich liebe sie trotzdem. Die Charaktere sind süß, die Story ist lustig und ich lese es einfach gerne. Ursprünglich hatte ich die Serie angefangen, weil die beiden zuerst darum gerungen haben, wer jetzt nun der Seme in der Beziehung sein darf, aber das Thema war dann doch relativ schnell gegessen 😀

Erscheinungsdatum ist der 14. Dezember


“Ohne viele Worte” Band 6 (und als Special Edition) von Hinako Takanaga

Der letzte Band der Reihe um den stillen und ausdrucksschwachen Satoru und seinen Freund Tamiya auf den Weg ins Unileben! Falls das Booklet, das bei der Special Edition mit dabei ist, das gleiche ist wie das, was bei der japanischen Ausgabe dabei war, wovon ich ausgehe, dann lohnen sich die paar Euro extra definitiv! 😀

Erscheinungsdatum ist der 14. September 2017

“Innocent Gangster” von Mariko Nekono

Glaubts mir oder nicht, aber an den habe ich gerade letztens wieder gedacht! Weil Nekonos Manga bei uns ja so zahlreich übersetzt werden, hatte ich mich noch gefragt, wann es denn für diesen Teil soweit sein wird und tadah! Bester. Definitiv mein Lieblingsmanga von Nekono. Über einen Tsundere Yakuza, der sich in einen jungen Mann verliebt hat, der Bentoboxen (Lunchboxen) macht und verkauft. Wird höchste Zeit, dass ich mir den nochmal zu Gemüte führe 😀

Erscheinungsdatum ist der 1. Februar 2018

“Hybrid Child” von Shungiku Nakamura

Und zu guter Letzt wahrscheinlich der bekannteste Manga in diesem Post, dank den OVAs. Nennt mir EINEN, der bei den OVAs nicht Rotz und Wasser geheult hat! Dieser Manga kam für mich etwas überraschend, weil er eigentlich schon steinalt ist (in Japan kam er schon 2005 raus), aber beschweren werde ich mich hier sicher nicht 😀

Erscheinungsdatum ist der 28. November 2017.

Und noch ein kleines Extra, allerdings auf Englisch, aber vielleicht haben wir in Deutschland auch irgendwann Glück:

“I Hear The Sunspot” und “I Hear The Sunspot: Theory of Happiness” von Yuki Fumino

Besser bekannt als Hidamari Ga Kikoeru handelt dieser Manga von dem hörbehinderten Kouhei und Taichi, der ihm sagt, dass seine Behinderung nicht seine Schuld ist. Band 1 kam im August schon raus, Band 2 “Theory of Happiness” erscheint am 13. Februar 2018. Außerdem wurde er Manga dieses Jahr verfilmt, worauf ich auch schon sehr gespannt bin!

[Recommendation] Sternensammler von Anna Backhausen und Sophie Schönhammer



Noch nicht dem Sternensammler-Wahn erlegen? Dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt dafür! Gerade sind der erste Sammelband und das erste Kapitel von Band 2 bei Tokyopop erschienen! Aber worum gehts eigentlich bei dem deutschen Boys Love-Titel?

Fynn ist von Grund auf faul: Schuleschwänzen, Rauchen und Rumliegen sind seine liebsten Beschäftigungen. Als seine Freundin plötzlich mit ihm Schluss macht und ihm nahelegt, doch mal was “anderes” auszuprobieren, ist er verwirrt. “Etwas anderes?” Was soll das denn bedeuten? Auf seiner nächtlichen Erkundungstour durch die Nachbarschaft trifft er auf einem Hügel Niko. Der hat allerdings kein Interesse mit einem rauchenden, nervenden Typen, der ihm den Anblick seiner Sterne vermiest, auch nur zu sprechen. Fynns Interesse hingegen ist geweckt! Wer ist dieser nerdige Typ und was hat er nur mit seinen Sternen?

Ähnlich wie in Japan wird dieser Manga kapitelweise veröffentlicht, allerdings im eher unüblichen großformatigen (B5, denk ich?) Einzelband, der eher an ein Doujinshi-Release erinnert. Außerdem kommt er mit niedlichen Extras: Bei den ersten 5 Kapiteln war es ein Papp-Print in der Größe einer Postkarte, eine tatsächliche Postkarte und ein paar Sticker. Kapitel 6 kam wieder mit einem Papp-Print und den ersten faltbaren Teilen eines Sternensammler Stiftehalters aus Papier mitsamt Faltanleitung auf der letzten Seite.

Den Einzelband und die einzelnen Kapitelbände mitsamt den Extras findet ihr hier auf Amazon. Die Einzelbände sind etwas teuer, die Extras sind aber das Geld wert, wie ich finde. Und falls ihr nicht so viel Geld ausgeben wollt, aber trotzdem nicht auf Band 2 warten wollt, könnt ihr euch Kapitel 6 ja auch als Ebook kaufen 😀

Continue reading “[Recommendation] Sternensammler von Anna Backhausen und Sophie Schönhammer”

[Review] Minori no Te by Scarlet Beriko in German

As some of you already know, I’m a HUGE fan of Scarlet Beriko, and this week she finally had her German manga debut with Minori no Te!

I had high hopes for this one, because I love her manga and while I know that Ehapa, the German publisher, has a weird way of phrasing things in their translations (especially when it comes to slang or anything youth-related) it’s always a little over the top or sounds forced in the way they word things. Tokyopop does a way better job with that, I’m just not sure if it’s because their translators are younger or because they maybe have their scripts read by proofreaders.

By now I’m pretty sure it’s probably a combination of both though.

 

In this title there are quite the number of typos, for once. The worst of all is that they got name main character Minori’s name, which is part of the JAPANESE MANGA TITLE, wrong three times. Not one time. THREE times. At least. Even though his name always has furigana (pronunciation help that comes with kanji which are hard to read). Excuse me. Besides horrible grammar (“Tu dein Bein nicht so anspannen!”) and awkward misspellings (“Brunstzeit”) that was definitely the worst error you can make when translating a manga.

That being said, the designs and typesetting were good and what you’d expect from a company that has been working with manga for so long already.

And I just really hope that they won’t make the same mistake with Yondaime Ooyamato Tatsuyuki, the Minori no Te spin-off about the young yakuza from chapter 1, coming out in January.

(If anyone from Ehapa happens to read this: Ich liebe euch trotzdem, aber ich hoffe, dass wenigstens die Fehler mit dem Namen verbessert werden in der zweiten Auflage. Ich biete mich auch gern als Übersetzer oder Korrekturleser für Yondaime an, hab ich ja schon mal gemacht lol)

Like in the Japanese version, the manga also contains one of Beriko’s older oneshots, Shiawase no Katachi B4 Size, which is an early display of her affection for older, long-and-dark-haired oyaji uke. You can see how inexperienced she still was in using tones and drawing details, which has greatly improved over the years, and it’s a cute one-shot about a handsome and popular mangaka and his friend/lover/housewife.

 

If you’re still interested in buying the manga (even after my rant on typos, I’m so sorry), you can buy it on Amazon.de:

Paperback | Kindle

Or the Japanese version:

Amazon.jp: Paperback | Kindle

CDJapan


And for those of you who want to preorder Yondaime Ooyamato Tatsuyuki in German:

Paperback | Kindle (Release: 12 January, 2017)